Anzeige

Infos
+++ Informationen zum Coronavirus +++ Aktuelle Änderungen am Flughafen: Airport Touren, Lounges, Nachbarschaftsbüro, Maskenpflicht im gesamten Terminal, neue Handgepäckregelung, Passagier-Informationen, Shops und mehr... +++ Informationen für Einreisende, Abholer und Bringer +++ Tipps für die Reise

Meine ersten Uni-Wochen in Frankfurt

Blick auf FRA Skyline

Blick aus der Uni auf "Mainhattan"

Die ersten Uni-Wochen in Frankfurt

Info Buch Uni Titel

In den ersten Tagen ein wertvoller Helfer!

Die Menschenmenge an der Haltestelle „Konstablerwache“ in Frankfurt am Main ist kaum überschaubar. Aber noch findet sich ein Platz in der vollen Straßenbahn in Richtung University of Applied Sciences. Es geht los, die Straßenbahn setzt sich in Bewegung. Ich bin, wie so viele in der Bahn, auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt. Nach einigen Wochen im Praxiseinsatz beginnt für mich heute das Studium nun auch ganz formal mit dem ersten theoretischen Abschnitt.

Doch erstmal heißt es geduldig sein. Vor dem Studienbüro warten schon viele Erstsemester auf ihren Aufruf. Digitale Nummern an der Wand werden aufmerksam zur Kenntnis genommen. Habe ich alle Unterlagen zur Einschreibung dabei? Ich hoffe es. Jetzt bin ich dran. Auf geht’s.

Die Einschreibung läuft problemlos. Umso aufregender ist es dann, die anderen Studierenden anderer Unternehmen kennen zu lernen. Die ersten zwei Tage der ersten Studienwoche dienen auch größtenteils dem Kennenlernen. Wie läuft denn so ein Studium? Wie finde ich mich zurecht? Wie bin ich erfolgreich? Viele Fragen sind zu beantworten, es ist ein Lernprozess auf dem Weg zum Bachelor in „Luftverkehrsmanagement“.

BGB Titel

Harte Kost, muss aber sein!

Die Fächer selbst sind meist klassische BWL-Fächer. Mein persönliches Highlight sind die Vorlesungen zu „verkehrswirtschaftlichen Grundlagen“. Dort präsentieren Experten von Luftverkehrsunternehmen interessante Lerninhalte aus dem Luftverkehrsgeschäft. Der Mittwoch ist damit gerettet.

Nach einigen Wochen kann ich sagen, dass ich die meisten neuen Abläufe schon gut verinnerlicht habe. Mit persönlichem Einsatz und Interesse war das auch gut machbar. Richtiges Zuhören und Verständnis können vieles erleichtern. Ich bin jetzt auf die nächsten Wochen gespannt. Dabei habe ich schon die Klausurphase fest im Blick. 

Der Autor

Daniel Zwingmann

Daniel Z. studiert seit August 2017 Luftverkehrsmanagement bei der Flughafen Düsseldorf GmbH bzw. an der University of Applied Sciences in Frankfurt a.M..

Newsletter