Anzeige

Infos
+++ Informationen zum Coronavirus +++ Aktuelle Änderungen am Flughafen: Airport Touren, Lounges, Nachbarschaftsbüro, Maskenpflicht im gesamten Terminal, neue Handgepäckregelung, Passagier-Informationen, Shops und mehr... +++ Informationen für Einreisende, Abholer und Bringer +++ Tipps für die Reise

Angekündigter Streik des Sicherheitspersonals; bisher etwa 350 Flugbewegungen annulliert (Stand 18:00 Uhr)

09. Januar 2019

Angekündigter Streik des Sicherheitspersonals; bisher etwa 350 Flugbewegungen annulliert (Stand 18:00 Uhr)

Aufgrund eines von der Gewerkschaft Verdi für morgen angekündigten Streiks des Sicherheitspersonals an mehreren deutschen Flughafenstandorten ist auch am Düsseldorfer Airport mit Beeinträchtigungen des Flug- und Abfertigungsbetriebs zu rechnen. Fluggäste müssen sich auf erhebliche Verzögerungen bei der Passagierkontrolle einstellen. Die Airlines haben mit Blick auf den Ausstand der Sicherheitskräfte bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits mehr als 200 Starts und rund 150 Landungen für den morgigen Tag in Düsseldorf gestrichen. Bei einigen Flügen weichen Airlines auf andere Flughäfen aus.

Die Passagiere, die morgen einen Flug ab Düsseldorf geplant haben, werden daher gebeten, sich vor ihrer Anreise zum Airport unbedingt bei ihrer Airline oder dem Reiseveranstalter über den aktuellen Stand ihres Fluges zu informieren. Passagiere werden darüber hinaus gebeten, weitestgehend auf Handgepäck zu verzichten oder es auf ein Minimum zu reduzieren, um die Sicherheitskontrollen zu beschleunigen.

Der Flughafen hat sich gemeinsam mit Airlines und Behörden bestmöglich auf den Streik vorbereitet. Operativ wird der Zugang zu den Gates im Sicherheitsbereich – je nach Situation – auf einen Flugsteig konzentriert.

Ursprünglich waren für den morgigen Donnerstag rund 570 Flugbewegungen mit etwa 58.600 Passagieren in Düsseldorf geplant.

Die Passagierkontrolle ist eine hoheitliche Sicherheitsaufgabe des Staates. Das Personal an den Passagierkontrollstellen, die so genannten Luftsicherheitsassistenten, sind Angestellte eines privaten Sicherheitsdienstleisters, die im Auftrag der Bundespolizei die Kontrollen der Fluggäste übernehmen. Die Kontrolle von Mitarbeitern und Waren an der Luftsicherheitsgrenze ist Aufgabe des Flughafenbetreibers.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Team der Unternehmenskommunikation (Tel: +49 (0)211 421-50000, E-Mail: mediencenter@dus.com) zur Verfügung.

Medieninformation als PDF-Datei runterladen.

Newsletter